Hinweis: Diese Webseite dient als Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Aktuelle Artikel gibt es unter http://bwir.de

Versatel DSL-Modem AR800C2 in Router umwandeln

In fünf Minuten zum Router mit Firewall und eingebautem DSL-Modem

 

Dieser Artikel befindet sich im Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Informationen können ggf. veraltet, unvollständig oder fehlerhaft sein.

Schon die Aufschrift verrät, dass es sich bei dem mitgelieferten Modem eigentlich um einen Router handeln muss. Mit ein wenig Trickserei kann man dem Modem auch wieder sämtliche Routerfunktionen entlocken.

Zuerst schließt man das Modem an die Stromversorgung an und verbindet es mit einem normalen Netzwerkkabel mit dem PC. Nun ändert man die IP-Adresse des PCs auf 150.150.150.1 und die Subnetzmaske auf 255.255.255.0 (Systemsteuerung, Netzwerk). Bei Windows 98 und ME muss man den PC jetzt neu starten.

Nun öffnet man einen Browser mit der URL http://150.150.150.4. Erscheint ein Eingabefeld für Benutzername und Kennwort tippt man als Benutzer 'user' und als Passwort 'password' ein. Ansonsten ändert man die IP des PCs auf 155.155.155.1 und ruft im Browser http://155.155.155.4 auf. Erscheint immer noch keine Passwortaufforderung funktioniert die Anleitung mit diesem Router augenscheinlich nicht. Evtl. hilft ein Portscanner weiter, um die IP des Routers zu ermitteln.

Nach der Eingabe von Benutzername und Passwort erscheint ein Administrationsmenü. Jedoch hat man als Standardnutzer keine Möglichkeit, auf die erweiterten Einstellungen zuzugreifen. Dazu ändert man das Admin-Passwort, indem man die URL http://150.150.150.4//doc/pwduser.htm?WINDWEB_URL=
/doc/pwduser.htm&verify_pwd=admin&admin_pwd=admin
aufruft (evtl. IP durch 155.155.155.4 austauschen).

Eventuell funktioniert auch die URL http://150.150.150.4//doc/pwduser.htm?WINDWEB_URL=
/doc/pwdadmin.htm&verify_pwd=admin&admin_pwd=admin
.

Nun kann man sich nach Neustart des Browsers mit Benutzernamen und Passwort jeweils 'admin' einloggen und den Router vollständig nutzen.

13 Kommentare RSS Feed

SW am 24.01.2011 um 12:04 Uhr

Das neue Modell kommt unter 192.168.254.254. Der eigene PC muss vorher also auf die feste IP z.B. 192.168.254.10 mit Maske 255.255.255.0 gestellt werden. Dann weiter wie in anderen Anleitungen beschrieben.

Scheint, dass das Port-Forwarding zumindest für TCP nicht funzt, obwohl man es konfigurieren kann. Es kommen halt keine Pakete dort an, wo hin man sie eigentlich forwardet.

Raziel am 01.01.2011 um 23:30 Uhr

Ich hab den Ar860e1-b v2, geht das auch damit, oder muss man dabei etwas anders machen? Ich bin dabei zu verzweifeln!

Raziel am 01.01.2011 um 23:28 Uhr

Ich hab den Ar860e1-b v2, geht das auch damit, oder muss man dabei etwas anders machen? Ich bin dabei zu verzweifeln!

ferd am 01.01.2008 um 22:02 Uhr E-Mail-Adresse

Sind die Schrite bei umwandeln in Router für AR860E1-B V2 gleiche?

Siggi am 17.09.2007 um 22:24 Uhr E-Mail-Adresse

Jetzt läuft's einwandfrei als Router.
Habe den dreh heraus.
Also, wenn man alles nach plan Konfiguriert hat, muss man nur wieder die NIC auf “IP-Adresse automatisch beziehen“ stellen.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Name:
E-Mail:
Optional - wird vor Spam geschützt
Kommentar:
HTML-Code ist nicht möglich
Tipp: Abonnieren Sie diese Kommentare als RSS-Feed, um über neue Einträge auf dem Laufenden zu sein.