Hinweis: Diese Webseite dient als Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Aktuelle Artikel gibt es unter http://bwir.de

Kommentare

Platinen ätzen II

 

Zurück zum Artikel

10 Kommentare

RSS Feed Kommentare als RSS-Feed

Frank Peter am 30.06.2014 um 17:15 Uhr E-Mail-Adresse

Top Idee mit dem Reagenzglas! Solche Ideen braucht man!

michi am 29.04.2008 um 18:16 Uhr

hi christian

ich hoffe dein versuch hat geklappt mach weiter so deine idee mit den keramikwiederständen gefällt mir

der Tobi am 05.03.2008 um 00:28 Uhr E-Mail-Adresse

hier mal ne Anleitung mit Bildern und Video dabei:
http://www.infolexikon.de/blog/platinen-selbst-atzen/

Martin am 13.05.2007 um 17:03 Uhr

Habe meine Platinen auch früher auf diese Weise hergestellt.
Inzwischen bin ich jedoch auch die Toner-Methode umgestiegen. Da spart man sich belichten und entwickeln: http://thomaspfeifer.net/platinen_aetzen.htm

Flo am 21.11.2006 um 20:21 Uhr

Vorsicht mit alten Trafo-Ölen: Die sind teilweise
ziemlich kanzerogen weil PCB-haltig! Allerdings
wenn Öl, dann in Verbindung mit Widerständen und
nicht mit Halogenlampen, da diese zu heiß werden
und das Öl zersetzen. Zweiter Nachteil ist, dass
dadurch das Glas der Halogenlampe nicht heiß
genug wird, um das Wolfram-Halogenid zu ver-
dampfen und damit den Halogen-Kreislauf zu
sichern. Folge: Starke Schwärzung und kurze
Lebensdauer der Lampen.

Dameda am 09.09.2006 um 14:36 Uhr E-Mail-Adresse

In Trafos (Öltrafos) wird meist ein spezielles Mineralöl verwendet... Dürfte preislich also n bissl höher angesiedelt sein... Kann mich aber gern bei nem Kollege schlau machen, wo das Öl für den Hausgebrauch erhältlich is :)

Christian am 01.05.2006 um 21:03 Uhr E-Mail-Adresse

Hy,

wenn man mehrere Keramik Wiederstände direkt anneinander legen würde das ganze mit heißkleber oder silikon abdichtet dann hat man auch nen direkten heitzkörper, starke Leistung, hoher Wirkungsgrad!
Ich werds demnächst ausprobieren

Jan am 02.03.2006 um 22:03 Uhr E-Mail-Adresse

Das mit dem Öl muss gehen, da:
a) Öl nicht leitet und
b) es Wärme leitet.

Wie ich darauf komme?
Ganz einfach in der Glotze(Clever und Brainiac)wurde mehrmals gezeigt, wie ein laufen der Fernseher in Salatöl getunkt wurde, ohne Auswirkungen (naja außer der fehlende Ton;-). Außerdem benutze Finger (fingers-welt.de), das gute Brölio von Aldi erfolgreich zur Hochspannungsisolation an seinem DIY-Röntgerät, wenn man von dem Siff absieht...
Und zu der Wärmeübertragung sag ich nur Fritöse:-)

Benedikt Wirmer am 11.10.2005 um 11:02 Uhr E-Mail-Adresse

Das stimmt - Öl wird z.B. auch zur Kühlung von großen Trafos verwendet. Ob das dann im Endeffekt klappt, kann ich allerdings nicht sagen ;-)

dschie am 08.10.2005 um 19:32 Uhr E-Mail-Adresse

ich hab von leuten gehört die komplette pcs zwecks kühlung in mineralöl eingelegt haben. demnach dürfte das zeug ja nicht leiten, und wär als wärmeleiter für die heizung zu gebrauchen, oder?

RSS Feed Kommentare als RSS-Feed

Kommentar verfassen

Name:
E-Mail:
Optional - wird vor Spam geschützt
Kommentar:
HTML-Code ist nicht möglich
Tipp: Abonnieren Sie diese Kommentare als RSS-Feed, um über neue Einträge auf dem Laufenden zu sein.