Hinweis: Diese Webseite dient als Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Aktuelle Artikel gibt es unter http://bwir.de

Winamp-Ansteuerung mit einer Wählscheibe

Retro-Casemodding für die Serielle Schnittstelle

 

Einleitung

Aus den ersten Experimenten mit einer Wählscheibe ist ein kleines Programm entstanden, dass die Signale der Wählscheibe ausliest und damit Winamp steuert. Der Anschluss der Wählscheibe ist sehr einfach und auch für Nichtelektroniker schaffbar.

Hardware

Materialien

Nachdem man sich die Materialien besorgt hat, schließt man sie gemäß folgendem Plan an. Möchte man sich die Buchse sparen, kann man die Wählscheibe auch direkt an das COM-Anschlusskabel anschließen, nachdem man den Stecker entfernt hat. Sollte die Farbe der Anschlusskabel nicht mit denen des Schaltplans übereinstimmen, kann man die richtige Belegung auch anhand der Fotos (siehe unten) oder durch Ausprobieren herausfinden, da die COM-Schnittstelle relativ robust ist. Dazu mehr unter „Software”.

Schaltplan

Schaltplan

Software

Systemanforderungen

Das Programm wurde mit VisualBasic6 geschrieben und sollte auf jedem gängigen Windows-Rechner mit Visual Basic Runtime laufen. Das Programm unterstützt Winamp 5.x (aktuell) sowie Winamp 2.x.

Installation

Nach dem Entpacken der beiden Dateien in ein beliebiges Verzeichnis ist das Programm funktionsbereit. Möchte man das Programm bei jedem Windows-Start ausführen, erstellt man einfach eine Verknüpfung von „waehlscheibe.exe” und kopiert diese in den Autostart-Ordner.

Die Version mit Installationsprogramm installiert man, wie es bei Anwendungen üblich ist. Danach ist sie startbereit und kann über das Startmenü aufgerufen werden. Da während der Installation in der Regel alle DLLs installiert werden, kann man nun direkt mit der Konfiguration beginnen. Eventuell auftretende Fehlermeldungen während der Installation können ignoriert werden, da sie nur auf bereits installierte Dateien hinweisen.

Treten wider Erwarten dennoch Probleme auf, können diese oft gelöst werden, indem die fehlenden Dateien manuell ins Windows\System32-Verzeichnis kopiert werden. Die Dateien findet man meist per Suchmaschine – ansonsten kann ich sie auf Anfrage zusenden.

Inbetriebnahme

Nach einem Doppelklick auf waehlscheibe.exe befindet sich das Programm mit einem kleinen Symbol in der Trayleiste. Taucht direkt beim Start eine Fehlermeldung auf, ist Visual Basic Runtime nicht installiert. Dann sollte man es auf dieser Seite herunterladen und installieren.

Screenshot: Tray-Icon

Danach sollte man mit Doppelklick auf das Trayicon die Konfiguration öffnen, um den korrekten Anschluss der Wählscheibe zu überprüfen, und erste Einstellungen vorzunehmen.

Wählscheibe auf korrekten Anschluss überprüfen

Hat man den richtigen Port (COM1 oder COM2) eingestellt und die Wählscheibe daran angeschlossen, sollte beim Reiter „Verbindung” bei CTS ein Häkchen sichtbar sein – bei RI nicht. Beginnt man einen Wählvorgang sollten sich die Häkchen wie bei der Gif-Animation verhalten. Nach dem Wählvorgang sollte nun die korrekte Zahl angezeigt werden. Ist das nicht der Fall muss man die Verbindung überprüfen und ggf. die Belegung ändern. Sollte die Wählscheibe auf einmal nicht mehr reagieren, hilft meist eine Neuinitialisierung der Verbindung.

Animationt: Funktionskontrolle

Konfiguration

Im Reiter „Belegung” kann man jeder gewählten Zahl eine Funktion zuweisen. Im Reiter „Winamp starten” sucht man zuerst nach Winamp durch Klick auf den Button „Winamp suchen”. Nun kann man bis zu 5 Playlists auswählen, die beim Wählen der entsprechenden Nummer zusammen mit Winamp gestartet werden. Ist für eine Nummer keine Playlist zugewiesen, wird Winamp ganz normal und ohne Playlist gestartet. Ist Winamp einmal aktiv, werden die vorher festgelegten Befehle entgegengenommen.

Nach dem Druck auf „Speichern” werden die Einstellungen gespeichert und das Programm wieder minimiert. Das Programm ist jetzt einsatzbereit.

Screenshots

Belegungseinstellungen Verbindungseinstellungen Winamp Starteinstellungen

Programmfunktionen

Neben den Standardfunktionen wie „Wiedergabe”, „Stop” oder Track vor/zurück gibt es folgende Funktionen, die einer Erklärung bedürfen:

Lautstärke ändern

Mit dieser Funktion kann man schnell und einfach die Lautstärke einstellen. Zuerst wählt man die belegte Taste und danach die gewünschte Lautstärke von 1-10, wobei die 0 die 10 darstellt. Legt man diese Funktion auf „1” und möchte eine Lautstärke von 5 haben, wählt man also 1, 5.

Stumm

Bei ersten Aufruf wird die Lautstärke auf 0 gestellt – beim zweiten wieder auf die ursprüngliche Lautstärke.

Tracknummer wählen

Diese Funktion ermöglicht das Aufrufen einer beliebigen Tracknummer von 01-99 in einer Wiedergabeliste. Zuerst wählt man die belegte Taste, nun die erste Stelle der Tracknummer und dann die zweite. Legt man diese Funktion auf „1” muss man für den Track 57 1, 5, 7 wählen.

Tracknummer wählen (Mathemodus)

Im Gegensatz zur normalen Tracknummerfunktion werden hier die erste und die zweite gewählte Zahl multipliziert. Natürlich handelt es sich hierbei eher um eine Spaßfunktion, da z.B. Primzahlen nicht angewählt werden können. Track 49 kann man bei Belegung auf „1” also mit 1, 7, 7 aufrufen.

Beenden

Das Programm kann über das Schließen-Kreuz im Konfigurationsmenü oder über das Programmenü (Rechtsklick auf das Trayicon) beendet werden.

Deinstallation

Damit keine Überreste des Programms auf der Festplatte bleiben, ruft man vor dem Löschen der beiden Programmdateien das Programmenü auf (Rechtsklick auf das Trayicon) und wählt „Konfiguration entfernen” aus. Nach Bestätigen werden die Registry-Einträge gelöscht. Nun kann man das Programm beenden und beide Dateien löschen.

Screenshot: Registry-Einträge löschen

Versionshistorie

Bei Version 1.1 wurden die Funktionen „Lautstärke ändern” und „Stumm” hinzugefügt.

Version 1.2 ermöglicht es nun, direkt Nummern aus der Playlist anzuwählen. Außerdem gibt es einen „Mathemodus”, der allerdings eher Spaß als Nutzen bringt. Weiterhin wurden ein paar kleinere Bugs beseitigt.

In der Version 1.3 habe ich die Benutzeroberfläche ein bisschen übersichtlicher gestaltet. Außerdem kann man nun bis zu 5 Playlists konfiguieren, die dann bei der entsprechend gewählten Nummer zusammen mit Winamp gestartet werden.

Bei Version 1.4 kann man das Programm auch ohne angeschlossene Wählscheibe testen. Weiterhin kann man ein Infofenster aktivieren, das die aktuell ausgeführte Aktion anzeigt.

In der Beta der Version 1.5 wurden kleinere Fehler beseitigt und die Abtastfrequenz erhöht. Damit sollten auch schnellere Post- und andere Wählscheiben funktionieren. Allerdings kann es bei der Installation noch zu Problemen kommen. Eventuell muss VisualBasicRuntime (s.o.) neu installiert werden. In der finalen Version wurden ein paar kleine Fehler beseitigt.

Fehler oder Anregungen für das Programm bitte mailen.

Download

Fotos und Videos

Dies sind Fotos meines relativ einfachen Nachbaus:

Fotos

Vorderseite Rückseite mit Anschlussbelegung Herausnehmbare Beschriftung Mit Anschlusskabel und neuer Beschriftung

Nachbau von Thomas Bischoff

Thomas Bischoff hat sich da etwas mehr Mühe gegeben und ein schönes Gehäuse um die Wählscheibe drumrum gebaut. Eine LED-Beleuchtung durfte dabei natürlich nicht fehlen. Die grüne LED, die den Plexiglasblock hinter der Wählscheibe beleuchtet, ist einfach an die RTS-Leitung angeschlossen und flackert bei einer Bedienung im Rhytmus des Wählimpulses. Der Sockel ist mit einer blauen LED beleuchtet, die an den ungenutzten Pin 3 bzw. Pin 4 des COM-Ports angschlossen ist.

Fotos von Thomas Bischoff

Wählscheibenterminal von Thomas Bischoff Wählscheibenterminal von Thomas Bischoff Wählscheibenterminal von Thomas Bischoff Wählscheibenterminal von Thomas Bischoff

Video [wmv, 0,7MB]

Weitere Informationen und Fotos zu diesem Nachbau gibt es auf http://www.tbc4u.de/.

Nachbau von Rainer Wetzel

Rainer Wetzel hat die Wählscheibe um einige Funktionen erweitert. Dazu hat er eine neue Software mit dem CBuilder und der tserial.cpp von Thierry Schneider geschrieben, die weitere Funktionen für die Ansteuerung der LEDs enthält. Diese blinken z.B. im Takt der Musik und melden neue ICQ-Nachrichten.

Fotos

Nachbau von Rainer Wetzel Nachbau von Rainer Wetzel Nachbau von Rainer Wetzel

Ich freue mich natürlich immer über weitere Ideen, Anregungen, Berichte, Fotos und Videos der Nach- und Einbauten! Kontakt.

19 Kommentare RSS Feed

Jens am 25.05.2014 um 02:01 Uhr

VB Sourcecode wäre interessant. Die .zip Downloadlinks funktionieren nicht.

FF-Telefonierer am 05.11.2011 um 01:19 Uhr

Herrliche Idee !
Übrigens kann man dafür auch den
Wählvorsatz für den Feldfernsprecher 54
ohne Umbau verwenden. Ist auch gleich-
zeitig ein fertiges Tischgerät.
Übrigens würde ich mich auch über eine Linuxversion freuen.
Für Totem und/oder Audacious.

Pepe am 24.02.2009 um 18:24 Uhr

ich hätte zu gern eine Version für Linux, am besten als Plugin für Rythmbox ;).

Anonymer Benutzer am 23.01.2008 um 20:44 Uhr

Bei mir blinkt beides....also CTS und Rl beim Wählen. Danach wird ne 1 gewählt.Alle anderen Zahlen gehen nicht.

Anonymer Benutzer am 15.02.2007 um 17:03 Uhr

XP Pro will nochimmer nicht herunterfahren

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Name:
E-Mail:
Optional - wird vor Spam geschützt
Kommentar:
HTML-Code ist nicht möglich
Tipp: Abonnieren Sie diese Kommentare als RSS-Feed, um über neue Einträge auf dem Laufenden zu sein.