Hinweis: Diese Webseite dient als Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Aktuelle Artikel gibt es unter http://bwir.de

Ausschlachten: Computer als Bauteilspender

Brauchbares aus PCs und Peripherie

 

Dieser Artikel befindet sich im Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Informationen können ggf. veraltet, unvollständig oder fehlerhaft sein.

Mainboard

Diskettenlaufwerk

Netzteil (nachdem man es mit Gewalt aufgebrochen hat)

Hinweis

Auch nach dem Ziehen des Netzsteckers können Kondensatoren im Netzteilbereich hohe Spannungen führen. Geräte besser längere Zeit ohne Anschluss am Netz stehen lassen und/oder die Kondensatoren fachgerecht entladen.

Festplatte

Diverse Steckkarten

Maus/Tastatur

CD-Rom-Laufwerke

Hinweis

Warnhinweise beachten und Laser aus CD-Rom Laufwerken als Laie nicht anschließen.

Drucker

Aus Druckern von Hewlett&Packard lassen sich Schrittmotore, Schrittmotor-Treiber L298, Transistor-Arrays, Powersupply und Gabellichtschranken ausbauen. Daneben gibt es DC-Motore und eine Brückenschaltung dazu; der Motor muss ja links und rechts laufen. Sehr interessant ist auch, wie die Elektronik die Position der Druckerkopfes feststellt: Ein Plastikstreifen mit einem extrem feinen senkrechten Streifenmuster das über eine besondere Gabellichtschranke in Rechteckimpulse umgewandelt wird (für jeden Streifen einen Impuls). Zum Thema Schrittmotor empfehle ich die Seite von Thorsten Ostermann.

Was du u.U. vergessen hast in deiner Rubrik sind die Drucker insbesondere seit dem es Lexmark gibt. In sämtlichen Druckern sind eigentlich immer

21 Kommentare RSS Feed

manuel am 29.08.2013 um 04:32 Uhr

Alte Scanner sind auch interessant zum Ausschlachten. Je älter umso besser. Am besten solche Geräte die noch aus der Zeit stammen, als es noch kein USB gab.

Aus dem Gehäuse kann man z.B. einen Platinenbelichter bauen.

Ausserdem gibt es da eine CCFL Röhre, Motoren, Zahnräder, DC-DC Konverter, ICs Transistoren, Spannungsregler, Widerstände, Kondensatoren, Trafos

Stimmy am 14.11.2011 um 17:46 Uhr

Mir ist noch kein PC-Netzteil begegnet, dass man wirklich "aufbrechen" muss: Meistens kann man die einfach aufschrauben (4 Schrauben auf der Oberseite), bei manchen muss man noch ein paar Metall-Laschen leicht zur Seite biegen.

Die Netzteil-Gehäuse sind für Elektronik-Bastler recht geeignet um irgendwelche Schaltungen einzubauen: Neu sind Metall-Gehäuse richtig teuer ;)

Auf Mainboards finden sich Quarze - aber insbesondere auf moderneren Boards (seit die CPUs >50 Watt ziehen) finden sich Leistungs-MOSFETs der allerfeinsten Sorte. Typischerweise vertragen die 20V und sind bei ausreichender Kühlung mit ca. 50...80 Ampere belastbar; 10A können die auch ohne Kühlung schalten.
Fortgeschrittene können daraus Wechselrichter & Co. bauen - der passende Übertrager für einen Wechselrichter findet sich ja im PC-Netzteil...

In CD-Laufwerken stecken per Schrittmotor angetriebene Linear-Antriebe mit ca. 55mm Verfahrweg - damit lässt sich auch noch was anfangen. Besonders stabil sind die Teile aber nicht.

Interessant zum Basteln finde auch ich Tintenstrahldrucker:
Darin steckt eine richtig stabile Chromstahl-Welle (meist 12mm dick) als Führung für den Druckkopf. Aus ein paar alten Tintenstrahldruckern lässt sich evtl. sogar eine "Käsefräse" (also eine recht instabile CNC-Fräse, mit der man nur weiche Materialien bearbeiten kann) bauen ;)

Und Kühlkorper und Lüfter kann man als Bastler immer brauchen. Besonders interessant sind neuere CPU-Kühler - die können ohne Schwierigkeiten 100 bis 150 Watt abführen.
Wenn man in die Kühlfläche M3-Gewinde schneidet, kann man da prima Leistungs-Halbleiter draufschrauben.

- am 11.10.2011 um 19:24 Uhr

Aus alten ISA Karten gibts jede Menge 74XX, quarze, etc. sogar µC

Philipp am 13.05.2010 um 20:47 Uhr

mainboard: bios flash mit bis zu 2GB!, drosseln und fets. jumper und jede menge wertvolle smd teile, wannensteckerbuchsen.
in festplatten und cd laufwerken sind brushlessmotoren und treiberics drin, netzteilgehäuse sind auchj nicht schlecht

Andreas am 20.07.2008 um 15:31 Uhr

Folgendes wollte ich noch sagen:
Brauchbare kleine und Große Kuhlkörper
(Netzteile, Mainboaards)
Desweiteren bei älteren PCs (so um 1995) gute und stabile Buchsen.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Name:
E-Mail:
Optional - wird vor Spam geschützt
Kommentar:
HTML-Code ist nicht möglich
Tipp: Abonnieren Sie diese Kommentare als RSS-Feed, um über neue Einträge auf dem Laufenden zu sein.