Hinweis: Diese Webseite dient als Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Aktuelle Artikel gibt es unter http://bwir.de

Ausschlachten: Videorekorder

Bauteile-Recycling bei einem Videorekorder

 

Dieser Artikel befindet sich im Archiv und wird nicht mehr aktualisiert. Informationen können ggf. veraltet, unvollständig oder fehlerhaft sein.

Zum Thema Videorekorder hatte Stefan Jahnke ein paar Tipps für mich:

Besonders geeignet sind hier ebenfalls ältere Geräte. Sie enthalten:

Besonders als Bauteilträger prädistiniert sind Video 2000 Recorder (diskreter Schaltungsaufbau, da alte Technik).

Burkard Kainka hat in seiner Bastelecke ebenfalls einen interessanten Artikel.

1 Kommentare RSS Feed

Triton am 12.06.2007 um 21:00 Uhr E-Mail-Adresse

Besonders gute Materialquellen sind die Geräte aus den 70er-Jahren. Mit ein bißchen Glück lassen sich sogar ganze Baugruppen wie Empfangsteil alleine zum Laufen bringen.
Ein Netzteil habe ich in ein Gehäuse gebaut und kann es als hochwertige Spannungsquelle mit verschiedenen Spannungen nutzen.
Den Modulator kann man einsetzen, um moderne Geräte wie DVD-Spieler an alten Fernsehern ohne AV-Buchse zu betreiben.
Empfehlenswert ist es, vor dem Schlachtfest die Betriebsspannungen der Teile zu messen, bzw. sich die Anschlußbelegungen zu notieren.

RSS Feed Kommentare als RSS-Feed

Kommentar verfassen

Name:
E-Mail:
Optional - wird vor Spam geschützt
Kommentar:
HTML-Code ist nicht möglich
Tipp: Abonnieren Sie diese Kommentare als RSS-Feed, um über neue Einträge auf dem Laufenden zu sein.